Marderbefall in Stuttgart oder München? Nicht bekämpfen, sondern bekämpfen lassen

Dass Marder für allerhand Schaden und Ärger sorgen können, haben vielleicht auch Sie schon erfahren müssen. Die nachtaktiven Kletterkünstler, äußerst flexibel und kreativ in der Nahrungsbeschaffung, haben sich den Lebensumständen des Menschen angepasst, sodass sie vermehrt in unserem nahen Umfeld zu finden sind. Garagen, Scheunen, Dachböden und Schuppen sind für die Tiere nahezu ideal. Neben dem Schaden, den sie oft anrichten, übertragen sie auch Krankheiten, darunter Tollwut. Wenn die im Handel frei verfügbaren Marderabwehrprodukte keine ausreichende und anhaltende Abhilfe schaffen, ist es sinnvoll, sich von ALL.EX Schädlingsbekämpfung und Taubenabwehr professionelle Hilfe zu holen.

Marderarten erkennen

Marder gehören zur Familie hundeartiger Raubtiere. Weiterhin zur Familie der Marder gezählt werden Nerze, Iltisse, Otter, Wiesel und Dachse. In der Umgangssprache verstehen wir unter Mardern zumeist den Echten Marder. Hier sind vor allem die Arten Stein- und Baummarder bekannt. Diese beiden geläufigsten Arten der menschenscheuen, dämmerungs- und nachtaktiven Tiere stellen wir Ihnen hier kurz vor:

Steinmarder:

  • Körperlänge 40 bis 50 cm
  • Schwanzlänge 20 bis 30 cm
  • Färbung: Variationen von dunkelbraun bis zu hellgraubraun
  • Weiße Zeichnung, beginnend am Kinn, läuft über die Brust bis in die Vorderläufe
  • Auffällig kurze Arme und Beine

Baummarder:

  • Körperlänge 45 bis 58 cm
  • Schwanzlänge 23 bis 28 cm
  • Färbung: rotbraunes Fell, im Winter lang und glänzend, im Sommer kurz und struppig
  • Gelbliche Zeichnung an Kehle und Brust

Wie erkennen Sie den Marderbefall im eigenen Haus?

Der nachtaktive Marder wird Ihnen nur selten persönlich begegnen. Folgende Checkliste kann Ihnen helfen, trotzdem einen Befall festzustellen und rechtzeitig zu handeln:

  • Deplatzierte oder heruntergefallene Dachziegel
  • Kratz- und Pfotenspuren
  • Unangenehmer Fäkalgeruch
  • Spuren von Aas, Kot und Urin
  • Angefressene Leitungen, beschädigte Isolierungen, zerkratzte Wertgegenstände
  • Mardergeschrei nachts

Diese Umstände weisen Sie stark auf Marderbefall hin. Sie sollten jetzt handeln. Kontaktieren Sie unsere Spezialisten, die die Schädlinge für Sie dauerhaft und professionell bekämpfen – damit Sie wieder ruhig schlafen können.

Marder guckt in Kamera als Bild für Marderbefall

Professionelle Hilfe, um Schlimmeres zu verhindern

Unser Unternehmen ALL.EX., gegründet im Jahr 1985, ist spezialisiert auf Vogel-, Specht-, Tauben- und Marderabwehr. Unsere jahrzehntelange Erfahrung garantiert Ihnen: Wir sind der Marderabwehrspezialist, der individuelle Lösungen fachgerecht und mit höchster Qualität umsetzt.

Unsere Abwehrsysteme haben sich seit 35 Jahren bewährt. Wir stehen für Qualität, Transparenz und Zuverlässigkeit und arbeiten mit professionellem Equipment. Unsere Spezialisten sind bundesweit im Einsatz, um auch Ihre Photovoltaikanlage zu schützen. Im Gepäck: superflexible Arbeitsbühnen sowie gegen Absturz gesicherte Arbeitskräne.

Unser Auftrag: Schädlingsbekämpfung. Unsere Arbeitsweise: rechtskonform und umweltfreundlich.

Marder sind Säugetiere und fallen unter das Tierschutzgesetz. Sie dürfen während der sogenannten Schonzeit weder gefangen noch getötet werden. Um sich selbst als Privatperson nicht in rechtliche Schwierigkeiten zu begeben, sollten Sie auf die professionelle Hilfe von ALL.EX Schädlingsbekämpfung und Taubenabwehr setzen. Wir leiten alle notwendigen und rechtskonformen Maßnahmen für Sie ein und stehen Ihnen darüber hinaus beratend zur Seite. Einem erneuten Marderbefall kann langfristig vorgebeugt werden. Zum Einsatz kommen dafür beispielsweise besondere Duft- und auch Geschmacksstoffe, die vorhandene Reviermarkierungen von Mardern dauerhaft überdecken. 
Nach abgeschlossener Schädlingsbekämpfung müssen alle durch den Marder geschaffenen Zugänge verschlossen werden. Das soll ein erneutes Eindringen der Tiere verhindern. Auf unsere Arbeit geben wir Ihnen volle 12 Monate Garantie!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.