Ameisen auf der Terrasse: Diese 10 Tricks helfen wirklich!

Ameisen auf der Terrasse können für Sie zu einer echten Plage werden. Die kleinen Insekten sind hartnäckig und kehren auch nach der Bekämpfung mit angeblich hilfreichen Hausmitteln schon nach kurzer Zeit wieder zurück. Mit unseren zehn Tricks von der ALL.EX in Stuttgart haben Sie die Möglichkeit, die Ameisen endlich ein für alle Mal loszuwerden.

Trick 1: Die Umsiedlung – die schonende Entfernung der Ameisen

Ameisen sind auf der eigenen Terrasse schnell störend. Doch trotz dieses Problems handelt es sich bei den Tieren um eine faszinierende und für die Umwelt auch nützliche Spezies. Aus diesem Grund ist der schonende Weg der Umsiedlung eine empfehlenswerte Art der Entfernung, um den Schaden für Tier und Mensch gleichermaßen gering zu halten. 

Eine solche Umsiedlung führen Sie ganz einfach selbst mit einem Blumentopf durch. Füllen Sie Erde oder Holzwolle in das Gefäß ein und stellen Sie es umgedreht auf das Nest. Lassen Sie den Topf dort für einige Stunden stehen, bis sich möglichst viele Tiere eingenistet haben und nehmen Sie ihn dann vorsichtig mit einer Schaufel auf. Stellen Sie den Behälter anschließend weit entfernt von Ihrer Terrasse auf, wo die Tiere Sie nicht mehr stören.

Trick 2: Wasser vertreibt die Ameisen schnell

Erde ist ein idealer Nistplatz für ein Ameisennest. Daher siedeln sich die Tiere häufig in Blumentöpfen und Beeten neben Ihrer Terrasse an. Wenn Sie mit einer Gießkanne die befallenen Bereiche mehrmals kräftig wässern, ziehen die Ameisen in der Regel schnell aus und suchen sich eine andere Bleibe. Diese Variante ist umweltschonend und günstig und daher einen Versuch wert.

Trick 3: Verschließen Sie die Zugangswege

Ameisen gelangen oft durch Fugen und Risse auf Ihre Terrasse. Mit speziellen Dichtstoffen können Sie diese Ritzen verschließen und behindern so die Tiere daran, an Ihren Sitzplatz zu gelangen. Gerade bei einem Ameisennest unter den Bodenplatten kann dies eine erfolgreiche Variante sein.

Trick 4: Essig und Gewürze als praktisches Hausmittel

Essig und Gewürze wie Zimt gelten als praktische Hausmittel gegen Ameisen. Streuen Sie das Pulver vor die Ausgänge am Nest oder tränken Sie diese Bereiche mit Essig, um die Insekten zu vertreiben. Für eine anhaltende Wirkung müssen Sie die Anwendung regelmäßig wiederholen.

Trick 5: Kräuter und Öle halten Ameisen fern

Auch Kräuter und Öle wie Kerbel und Zitronenkraut halten Ameisen fern. Legen Sie diese Pflanzen auf die typischen Ameisenstraßen.

Viele Ameisen auf Terrasse als Symbol für Tricks, die gegen Ameisen helfen
©JMVV/ stock.adobe.com

Trick 6: Hirschhornsalz als wirksamer Köder

Mischen Sie Hirschhornsalz mit Zucker und streuen Sie das Mittel aus. Es handelt sich um einen wirksamen Ameisenköder, der beim Verzehr tödlich für die Tiere wirkt.

Trick 7: Kreide schreckt Ameisen ab

Ziehen Sie einen dicken Kreidestrich um den Rand Ihrer Terrasse. Die Ameisen mögen Kreide nicht und werden die Barriere daher nicht überschreiten. Wiederholen Sie die Anwendung regelmäßig.

Trick 8: Köder und Giftfallen als finale Lösung

Köder und Giftfallen sind besonders effektiv, allerdings auch sehr aggressiv. Daher sollten Sie diese Mittel immer genau nach Anweisung verwenden und sich professionell beraten lassen.

Trick 9: Holen Sie den Rat eines Profis ein

Ein professionelles Schädlingsbekämpfungsunternehmen wie wir von der ALL.EX Schädlingsbekämpfung wird Sie umfassend zu den Möglichkeiten beraten. Hier erhalten Sie die passenden Mittel, die bei der Bekämpfung helfen.

Trick 10: Lassen Sie den Befall vor Ort besichtigen

Bei einem hartnäckigen Befall sollten Sie diesen vor Ort von uns besichtigen lassen. Denn wir finden nicht nur den Ursprung, sondern auch die Ursache des Befalls und können diesen somit schnell mit den richtigen Mitteln bekämpfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.